Häufige Fragen und Antworten

Nachfolgend finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

1. Mein nagelneuer Eisbereiter produziert kein Eis nachdem er installiert wurde, was kann der Grund sein?
Antwort: Überprüfen Sie ob die Transportsicherung vom Behälterendschalter (gelbes Tape) entfernt wurde und starten Sie den Eisbereiter dann neu (Stecker ziehen, wieder einstecken).
Überprüfen Sie ob der Betriebsschalter (wenn vorhanden) auf ICE steht.

2. Nach dem Reinigen meiner IM 21CLE läuft der Eisbereiter, produziert jedoch kein Eis und schaltet nach einiger Zeit ab. Warum?
Antwort: Beim Reinigen kann es passieren, dass der ‚Wash’ Schalter auf der Rückseite von der ‚ICE’ in die ‚WASH’ Position gebracht wurde. Stellen Sie den Schalter auf ‚ICE’ und starten Sie den Eisbereiter neu.

3. Wie reinige ich einen Eisbereiter?
Antwort: Sie finden die Wartungs- und Reinigungsanleitung für jeden Eisbereiter in den Downloads im Mitgliederbereich.

4. Wo werden die Hoshizaki Eisbereiter produziert?
Antwort: Unsere IM und FM Serie wird in Telford (GB) produziert. Die steckerfertige KM Serie und die Kühlschränke in China. Die modulare KM Serie in den USA und die Dispenser, TM, ROX und Sushi Vitrinen in Japan. Alle Werke produzieren natürlich nach dem hohen japanischen Qualitätsstandart.

5. Wann nehme ich einen wassergekühlten statt einem luftgekühlten Eisbereiter?
Antwort: Wenn die Umgebungstemperatur dauerhaft sehr hoch (max.40°C) ist über den Einsatz einer wassergekühlten Maschine nachzudenken, da die Produktionsleistung konstanter ist. Der Anschluss des Wasserkreislaufes sollte an einen Kühlkreislauf erfolgen, da bei einem Anschluss an das normale Frischwassernetz wertvolle Recourcen ungenutzt im Abfluss verschwinden, außerdem sind die Betriebskosten ca.4 höher als bei einer luftgekühlten Maschine.

6. Wie ist es möglich 720kg Würfeleis mit der IM 240DME zu produzieren?
Antwort: Die IM 240D Würfeleisbereiter können bis auf 3 Maschinen aufgestockt werden. Die obere ist dann immer die DME, die 2. und 3. jeweils die XME.